107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

14. November 2021 - Jubiläumsjahr auf der Zielgeraden

Zum Beginn des Ausstellungstages rückt mittags der Sechsachser 2432 vom Btf. Steinberg aus und beginnt seinen Dienst auf dem historischen Pendelverkehr. Rechts daneben der Niederflurzug von 1937 (Tw 267 + Bw 316), der heute vor der Wagenhalle als Blickfang aufgestellt war.

Das Jubiläumsjahr „125 Jahre Rheinbahn“ befindet sich auf der Zielgeraden. Pandemiebedingt konnte der Veranstaltungsfahrplan nicht wie beabsichtigt eingehalten werden, aber ein zentraler Geburtstagswunsch hat sich verwirklicht: Im historischen Betriebshof Am Steinberg hat die Rheinbahn ihre Jubiläumsausstellung „125 Jahre Rheinbahn – Einfach. Immer. Da.“ als Dauerausstellung eröffnet. Erstmals zum „Tag des offenen Denkmals“ am 12. September haben sich die Tore geöffnet und seitdem konnte an (fast) jedem Wochenende ein Blick in die teilweise unter Denkmalschutz stehenden Hallen geworfen werden.

Am kommenden Wochenende finden zunächst die letzten regulären Öffnungstage in diesem Jahr statt. Am Samstag, 13. November, und am Sonntag, 14. November, ist der Btf. Am Steinberg jeweils von 13:00 bis 18:00 Uhr für Besucher geöffnet. Zu sehen gibt es die Jubiläumsausstellung in der denkmalgeschützten Mittelhalle, zahlreiche historische Bahnen von der Rheinbahn und vom Verein „Linie D“ in insgesamt zwei Hallen und ferner lädt die „Linie D“ ein zu regelmäßigen Führungen durch die gesamte Ausstellung mit 125 Jahren Düsseldorfer Nahverkehrsgeschichte. Außerdem ist der Verein mit einem Informations- und Souvenirstand vor Ort.


Blick in die denkmalgeschützte Mittelhalle mit ihrer filigranen Betonkonstruktion. Links sind die Wagen 2151 („Queen Mary“), Fahrschulwagen 5101, der KSW-Zug 14 + 332 und schwach der Sprengwagen 5151 der „Linie D“ zu erkennen. Rechts im Hintergrund befindet sich die eigentliche Jubiläumsausstellung.

Historische Anfahrt mit Rheinbahn-Oldtimern

Am Hauptbahnhof biegt der K66-Triebwagen 2269 von der Wendefahrt um die ehemalige Post kommend auf den Vorplatz ein.

Zum diesjährigen „Finale“ gab bzw. gibt es auch nochmals zwei Fahrtage mit historischen Zubringerfahrten im 15-Minuten-Takt ab dem Düsseldorfer Hauptbahnhof. Am Sonntag, dem 7. November, fuhren der K66-Triebwagen 2269 (ehemaliger Fernbahntriebwagen für die Linie K) und die drei Sechsachser 2432, 2501 und 2701 als Zubringer zum Btf. Steinberg. Einige Impressionen sind in diesem Beitrag eingestellt.

Am kommenden Sonntag werden die Fahrten noch einmal angeboten, so dass zum vorerst letzten Öffnungstag in diesem Jahr wieder eine Anreise mit historischen Fahrzeugen der Rheinbahn möglich ist. Die Bahnen starten auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofes ab 13:00 Uhr alle 15 Minuten, die Rückfahrt ab Merowingerstraße (neben dem Btf. Steinberg) erfolgt bis 18:00 Uhr ebenfalls alle 15 Minuten. Befahren wird die Route über Fürstenplatz – Morsestraße – Karolingerplatz, der Ein- und Ausstieg ist an jeder Haltestelle möglich. Die Mitfahrt in den Pendelwagen ist – ebenso wie der Besuch der Jubiläumsausstellung – kostenfrei.

Der allererste Düwag-Sechsachser 2501 von 1956 biegt am Fürstenplatz in die tiefstehende Sonne ein.
Tiefe Sonne und lange Schatten sind typisch im November – der ex-Neusser Triebwagen 2701 begegnet in der Helmholtzstraße dem „klassischen“ Sechsachser 2432, der seinen Schatten vor sich herträgt.

Am Samstag, dem 13. November, ist die Jubiläumsausstellung ebenfalls geöffnet, allerdings ohne Oldtimer-Pendelverkehr. Die beiden historischen Stadtrundfahrten zur Ausstellung an diesem Tag sind bereits ausverkauft.

Rheinbahn und „Linie D“ freuen sich auf Ihren Besuch – am Samstag (13. November) zur Ausstellung im Btf. Steinberg und am Sonntag (14. November) zur Ausstellung im Btf. Steinberg und zum Oldtimer-Pendelverkehr!

Mitte November beginnt für die Dauerausstellung die Winterpause. Ab März 2022 sind die nächsten Öffnungstermine vorgesehen.

(Text, Fotos: ve)

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2021

<Linie D> 2.2020

 

Aus dem Inhalt:

Der "Fünffensterwagen" wird hundert!

Vor 125 Jahren: Die erste "Elektrische" in Düsseldorf - Start mit Hindernissen

Corneliusplatz - Zeitreise in Ansichtskarten

Regiobahn - Verlängerung nach Wuppertal mit neuen Triebwagen

Abschied der Talente von der Regiobahn

Straßenbahnen in Osteuropa: Tallinn

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com