107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

26. März 2021: "125 Jahre Rheinbahn" nimmt Fahrt auf.

2210
Diese drei Bahnen fahren auf dem Gleistransportbeiwagen 5321 über das Rheinbahnnetz und versinnbildlichen typische Rheinbahnfahrzeuge: Ein Zweiachser vom Beginn des 20. Jahrhunderts, ein rot/weißer GT8S (oder GT8SU) und ein moderner Niederflurwagen.

Am 25. März 1896 wurde die Rheinische Bahngesellschaft AG gegründet. Innerhalb von zwei Jahren bauten damals Düsseldorfer Unternehmer die erste Oberkasseler Rheinbrücke und die elektrische Schnellbahn nach Meerbusch und Krefeld, beides ging 1898 in Betrieb und es folgten noch weitere Linien in das Umland. Die Entwicklung der linksrheinischen Stadtteile Düsseldorfs wurde angestoßen und begleitet, im Verlauf der Zeit die Verantwortung für den übrigen Straßenbahn- und Busverkehr in Düsseldorf und in großen Teilen der heutigen Kreise Mettmann und Neuss übernommen und auch Aktivitäten bei der Rheinschifffahrt und dem Düsseldorfer Flughafen unterhalten. Die Rheinbahn als eines der größten deutschen Verkehrsunternehmen war außerdem regelmäßig beteiligt bei maßgeblichen Entwicklungen im Fahrzeugbau und der Nahverkehrstechnik.

Feste soll man feiern, wie sie fallen, und 125 Jahre „Motor“ von Düsseldorf und der Region sind auf jeden Fall ein guter Anlass. Die Pandemie hat die ursprünglich beabsichtigten vielfältigen Veranstaltungen zum 125jährigen Gründungsjubiläum aber bisher überwiegend verhindert. Ein Festakt konnte nur auf elektronischem Weg verbreitet werden (abrufbar unter https://rheinbahn.sendet.live), während Publikumsveranstaltungen im Btf. Steinberg oder eine Ausstellung im Stadtmuseum der Stadt Düsseldorf bisher leider nicht stattfinden oder beginnen konnten. Auch Einsätze der historischen Fahrzeugflotte aus vielen Jahrzenten Rheinbahngeschichte waren noch nicht umsetzbar.

Es gibt aber auch Geburtstagsgeschenke, die „kontaktlos“ und ohne Ansammlung vieler Menschen funktionieren. Der weit über die Düsseldorfer Stadtgrenzen hinaus bekannte Karnevalswagen-Bauer Jacques Tilly – im Btf. Steinberg unmittelbarer Nachbar der Rheinbahn – hat eine Gratulation modelliert, die seit der vergangenen Woche im Gleisnetz von Düsseldorf, Ratingen und Neuss unterwegs ist. Mit etwas Glück wird das Rheinbahnjubiläum so für jeden sichtbar.

2210

Puristen werden fehlende Detailtreue anmerken, aber darum geht es nicht: Unverkennbar ein „Silberpfeil“ als Vertreter der Moderne. Auf dem Dach liegt ein sympathischer Bergischer Löwe mit einer Geburtstagstorte.

Jacques Tilly hat in seinem unverwechselbaren Stil drei freundlich lachende Straßenbahnen unterschiedlicher Epochen aus Holz, Leim, Drahtgeflecht und wetterfester Stoffbespannung gestaltet, die auf einem offenen Arbeitsbeiwagen durch die Stadt fahren (fast wie im Karnevalszug). Auf dem jüngsten Modell liegt außerdem der Bergische Löwe, das Düsseldorfer Wappentier, und hält eine Geburtstagstorte in die Höhe. Das rollende Geburtstagsgeschenk wird im Jubiläumsjahr kreuz und quer durch das Rheinbahnnetz fahren und als „Hingucker“ für freundliche Aufmerksamkeit sorgen.

2210
Die Macher (von links): Rheinbahn-Vorstandssprecher Klaus Klar, Wagenbauer Jacques Tilly und zwei seiner Mitwirkenden.

Das Geburtstagsgeschenk von Jacques Tilly ist auf dem ursprünglich als Gleistransportzug genutzten Arbeitswagengespann 5231 + 5321 unterwegs. Der Zug wurde in den 1970er Jahren in den Rheinbahnwerkstätten zusammengestellt: Der Verbandstriebwagen 382 aus dem Jahr 1950 wurde nach dem Ausscheiden aus dem Personenverkehr umgebaut und technisch modernisiert (u. a. teilweise Anpassung der Fahrerplätze an die Düwagwagen) und als Arbeitswagen hergerichtet, dazu passend baute die Rheinbahn einen vierachsigen Flachwagen für den Transport von Schienen und Materialien. Drehgestelle (übrigens aus Köln übernommen), Abmessungen und Technik dieses Beiwagens entsprechen weitgehend den bekannten Großraum-Beiwagen, tatsächlich handelt es sich bei dem Fahrzeug aber um einen kompletten Neubau. Für den Jubiläumseinsatz hat der Zug eine optische Auffrischung erhalten, so dass er in seinem frischen Arbeitswagen-Orange zusätzlich auffällt.

2210
Am 26. März 2021 wurde die „Tilly-Geburtstags-Bahn“ im Btf. Steinberg vorgestellt und im Anschluss machte sich der Zug sofort auf die Reise. Auch am Wochenende war das Jubiläumsgeschenk unterwegs, hier am 28. März 2021 am Hubertushain auf dem Weg nach Ratingen…
…und beim Einbiegen in die dreigleisige Haltestellenanlage an der Heinrichstraße. Auch in den kommenden Tagen und über Ostern sind Fahrten eingeplant.
2210

Die Pandemie bestimmt, wann und wie die Rheinbahn ihr 125jährigen Gründungsjubiläum feiern kann. Hoffen wir also auf weitere Terminankündigungen!

Umfangreiche Informationen zur 125jährigen Rheinbahngeschichte finden sich auf www.rheinbahn.de/unternehmen/geschichte. Zum Gründungsjubiläum hat das Unternehmen außerdem eine bebilderte Chronik aufgelegt, die ab Anfang April in ihren KundenCentern erhältlich ist („125 Jahre Rheinbahn 1896 – 2021“, 128 Seiten, Verkaufspreis 18,96 Euro).

(Text, Fotos: ve)

Aktuell

26. März 2021

Am 25. März 1896 wurde die Rheinische Bahngesellschaft AG gegründet. Innerhalb von zwei Jahren bauten damals Düsseldorfer Unternehmer die erste Oberkasseler Rheinbrücke und die elektrische Schnellbahn nach Meerbusch und Krefeld, beides ging bereits 1898 in Betrieb. Düsseldorfs bekannter Karnevalswagen-Bauer Jacques Tilly machte der Rheinbahn ein besonderes Geschenk.

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 2.2020

<Linie D> 2.2020

 

Aus dem Inhalt:

Themenschwerpunkt Chemnitz:

Straßenbahnfreunde Chemnitz e. V.
ŠKODA "FourCity Classic" Düsseldorf
Vor 30 Jahren: MAN SG 192 in Chemnitz
Im historischen Fahrzeugpark MAN 8291

Corneliusplatz - Zeitreise in Ansichtskarten

Historischer GT8 in ungewohnter Mission

Straßenbahnen in Osteuropa: Tallinn

Winterdienst im Düsseldorfer Modellbauland

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Neu im Shop

Brigitte und Hans Männel: Düsseldorfer Verkehrsgeschichten (Band 4): "Omibusse kommen in Fahrt"

Die Anfänge des Omnibusverkehrs in Düsseldorf - Vom Pferdeomnibus bis zur Rheinischen Kraftwagen-Betriebsgesellschaft

 

Omnibusse kommen in Fahrt

 

Aus dem Inhalt:

Die Anfänge der Stadtentwicklung und der städtischen Mobilität

Pferdeomnibusse in Düsseldorf

Mit dem Omnibus nach "Kappes-Hamm"

Die Rheinische Kraftwagen-Betriebsgesellschaft mbH

 

19,80 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com